Beginn des Schulbetriebs für alle Jahrgangsstufen ab 11.5.2020

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte untenstehender Mitteilung der Schulleitung.

  Die Schulleitung

Sobald weitere Informationen verfügbar sind werden wir sie hier auf der Homepage veröffentlichen.
Mitteilungen der Schulleitung zur weiteren schrittweisen Schulöffnung ab 11. Mai (Stand 8.5.2020)
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
der Schulbetrieb geht wieder los. Ab dem kommenden Montag werden alle Jahrgänge der Schule wieder an einem Tag in der Woche beschult. Die Unterrichtszeit wird zunächst drei Stunden pro Tag betragen, die Klassen werden in zwei Gruppen eingeteilt und zeitversetzt unterrichtet. Die Vergabe der Fächer erfolgt dabei nach den personellen Ressourcen, ein Stundenanteil bei der Klassenleitung konnte in den meisten Fällen realisiert werden. Dabei hat immer ein Teil in den Stunden 1-3 Unterricht, der andere in den Stunden 3-5. Die Einteilung der Klassen und die Stundenpläne finden Sie im kennwortgeschützten Downloadbereich der Homepage. Ein Tausch zwischen den Gruppen ist grundsätzlich nicht möglich. Es wird noch einmal darauf hingewiesen, dass im Schulgebäude und auf dem Schulgelände Maskenpflicht herrscht. Bitte beachten Sie vor allen Dingen, dass jeder Klasse ein Eingang zum Schulgebäude vorgeschrieben ist und der Aufenthalt auf einem der beiden Schulhöfe zugeordnet ist. Auch diese Informationen sind in den Klassenlisten zu finden. Das Schulgelände ist erst unmittelbar vor Unterrichtsbeginn zu betreten und umgehend nach Unterrichtsende wieder zu verlassen. Bitte sprechen Sie mit Ihren Kindern auch noch einmal ausdrücklich über die Hygieneregeln und vor allen Dingen über das Abstandsgebot. Selbstverständlich werden die nicht vor Ort unterrichteten Fächer weiterhin im Downloadbereich der Homepage mit Aufgaben vertreten sein.

Ich wünsche uns allen einen weiterhin gesunden und erfolgreichen Start in die ausgeweitete Beschulung unserer Kinder.

Marco Unger
(Schulleitung)

Alle vorherigen Mitteilungen finden Sie hier --> Elternbriefe
Mitteilungen zur Maskenpflicht an der DBR ab Mittwoch, 29.4.2020
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
nachdem unsere Landesregierung bereits ab Montag, den 27.4.2020 eine Maskenpflicht für weite Teile des öffentlichen Lebens verhängt hat, werden wir ab Mittwoch, den 29.4.2020 auch an unserer Schule eine Maskenpflicht verhängen. -- mehr lesen --
Homeschooling:
Neue Aufgaben werden fortlaufend in den Downloadbereich eingepflegt.
Bitte schaut regelmäßig hinein. Aufgaben werden zum Teil wöchentlich erneuert.


Starter-Tag Arbeitswelt für den Jg. 9 – Besuch bei der DASA

30. Apr, 2016 | von | Kategorie: Aktionen, Aktuell, Erfahrungsberichte zur Berufsorientierung, Wandertage und Klassenfahrten

16-04-29 DASA 9er (5)Ein Beitrag von Lukas Conrads, Kl. 9a, Reporter-AG

Am 28.04.2016 besuchte der gesamte 9. Jahrgang die DASA Arbeitswelt Ausstellung in Dortmund.

Um 9:00 Uhr trafen wir uns am Schwelmer Bahnhof  und fuhren ca. 45 Minuten nach Dortmund  zur Dasa.

Alles drehte sich heute rund um den Beruf, denn das Thema war „Starter-Tag Arbeitswelt“.

Zunächst wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe beschäftigte sich mit dem Material von „Starter-Tag Arbeitswelt“ und die andere Gruppe konnte sich das ganz normale DASA Museum angucken.

16-04-29 DASA 9er (2) 16-04-29 DASA 9er (4)

Bitte zur größeren Ansicht auf die Bilder klicken

Nach einer Stunde wurde getauscht.

Ich war in der ersten Gruppe. Also ging es direkt los. Uns erwarteten mehrere Stationen, die wir frei wählen konnten.

Ich ging an einen Stand, an dem man mit ca. 10 cm langen Stäbchen einen kleinen Zaun/Brücke und ein Haus bauen konnte.

Ich fing mit der Brücke an, die etwas ganz Besonderes war, denn sie wurde von Leonardo da Vinci entwickelt und war selbsttragend. Die Stäbchen musste man ohne Hilfsmittel zu einer vorgegebenen Brücke zusammen bauen.

Ich kann nur sagen, dass ich an dieser Aufgabe fast verzweifelt bin.

16-04-29 DASA 9er (3) 16-04-29 DASA 9er (5)

Damit die Brücke hielt, musste man eine gewisse Spannung aufbauen. Durch diese Spannung sind mir ständig die Stäbchen um die Ohren geflogen und zerbrochen.

Und wenn man die Brücke mal fast fertig hatte, ist sie ganz auseinander geflogen. Nach 40 Minuten habe ich es letztendlich nicht geschafft.

Das Haus zu bauen war wesentlich einfacher.

Zum Verbinden hatten wir aber diesmal auch Gummibändchen.

Die Aufgaben dienten dazu unsere Schwächen und Stärken heraus zu finden.

Uns wurde gesagt, dass solche Aufgaben auch bei Bewerbungsgesprächen dran kommen könnten.

Lukas Conrads, Kl. 9a
Reporter-AG

16-04-29 DASA 9er (1) 16-04-29 DASA 9er (6)