Beginn des Schulbetriebs für alle Jahrgangsstufen ab 11.5.2020

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte untenstehender Mitteilung der Schulleitung.

  Die Schulleitung

Sobald weitere Informationen verfügbar sind werden wir sie hier auf der Homepage veröffentlichen.
Planungen zur Zeugnisvergabe Jahrgang 10 am 10.6.2020
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
die letzten Prüfungen sind nun geschrieben und korrigiert. Nun wird es Zeit, die letzten Tage an der DBR etwas zu strukturieren, sofern das in diesen verrückten Zeiten derzeit möglich ist. Viele Dinge sind nach wie vor nur von Tag zu Tag zu planen und zu entscheiden. Zwei Dinge sind nun aber vorrangig:
Noten und Abschlüsse
Am kommenden Mittwoch, den 3.6. , findet unsere Zeugniskonferenz für den Jhg. 10 statt. Sollten bei einzelnen Schülerinnen oder Schülern Nachprüfungen erforderlich oder sinnvoll sein, wird sich die Klassenleitung im Laufe des Abends mit Ihnen telefonisch in Verbindung setzen. Gemeinsam kann man dann beraten, was sinnvoll ist. Ich weise allerdings noch einmal darauf hin, dass die Nachprüfungen erst in der letzten Woche der Sommerferien stattfinden werden. Dies ist vom Ministerium ausdrücklich so in der derzeit gültigen Ausbildung- und Prüfungsordnung vorgesehen.
Zeugnisvergabe
Die Planung, Organisation und vor allen Dingen die Genehmigung einer Zeugnisübergabe stellt derzeit einen enormen Kraftakt dar. Heute informieren ich Sie schon einmal über unsere derzeit geplante. Diese ist allerdings nach wie vor vorbehaltlich der Konformität mit einem Erlass, der in der nächsten Zeit noch vom Ministerium kommen soll. Wir werden die Zeugnisse wie geplant am Mittwoch, den 10.6. an die Schüler übergeben. Die Klassen werden zeitversetzt auf dem Schulhof ihre Zeugnisse erhalten. Auf dem Hof wird es feste Markierungen geben, an denen sich bis zu vier Personen aus einem Haushalt aufhalten dürfen. Diese Markierung ist nicht zu verlassen. Nach einer kurzen Ansprache kommen die Schüler einzeln nach vorne und holen ihr Zeugnis. Einen kleinen gemeinsamen Sekt (selbstverständlich unter Berücksichtigung aller Regeln) werden wir uns im Anschluss nicht nehmen lassen. Seitens der Schule werden Fotos gemacht und anschließend per Link zur Verfügung gestellt.
Bitte anklicken: lesen Sie hier mehr zum genaueren Prozedere und den Verhaltensregeln

Sollten sich Anregungen oder Rückfragen ergeben, kontaktieren Sie mich bitte jederzeit.
Mit freundlichen Grüßen
M. Unger
(Schulleitung)

Mitteilungen der Schulleitung zur weiteren schrittweisen Schulöffnung ab 11. Mai (Stand 8.5.2020)
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
der Schulbetrieb geht wieder los. Ab dem kommenden Montag werden alle Jahrgänge der Schule wieder an einem Tag in der Woche beschult. mehr lesen

Alle vorherigen Mitteilungen finden Sie hier --> Elternbriefe
Mitteilungen zur Maskenpflicht an der DBR ab Mittwoch, 29.4.2020
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
nachdem unsere Landesregierung bereits ab Montag, den 27.4.2020 eine Maskenpflicht für weite Teile des öffentlichen Lebens verhängt hat, werden wir ab Mittwoch, den 29.4.2020 auch an unserer Schule eine Maskenpflicht verhängen. -- mehr lesen --
Homeschooling:
Neue Aufgaben werden fortlaufend in den Downloadbereich eingepflegt.
Bitte schaut regelmäßig hinein. Aufgaben werden zum Teil wöchentlich erneuert.


Hass im Alltag? DBR-Schüler setzen künstlerisches Signal gegen Rassismus

6. Nov, 2019 | von | Kategorie: Aktuell, Aktuell 3, Projekte, Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Nein zu Hass, nein zu Rassismus, nein zu Diskriminierung – bei uns an der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule in Schwelm wird es laut, wenn Schülerinnen und Schüler sich stark machen gegen Rassismus.

Doch was kann die eher stille Kunst, was kann leises Design ausrichten gegen Anfeindungen, gegen Rechts, gegen Hass? „Unsere Schüler zeigen Flagge gegen Rassismus“, sagt Renate Saßenscheidt, betreuende Lehrkraft des Projekts „Schule ohne Rassismus“ an unserer Schule, „und das in diesem Jahr auf sehr künstlerische Art und Weise.“

Kritische und künstlerische Auseinandersetzung

Ob in Literatur, Musik oder Kunst – Wo begegnet uns Rassismus im Alltag? Unter dieser Fragestellung arbeiteten und forschten elf Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9 nahezu ein Jahr lang zum Thema Rassismus, und stieß auf viele Gebiete, die ihr eigenes Leben täglich berühren.

„Die Gruppe wollte ihre Ergebnisse öffentlich machen – und vor allem auch andere Schüler sensibilisieren“, sagt Beate Koch, künstlerische Leiterin des DBR-Projekts „Gegen Rassismus, setz ein Zeichen“. So erarbeitete die Multi Media Designerin und Künstlerin mit den engagierten Schülerinnen und Schülern ein Magazin, Plakate, ein T-Shirt, einen Stempel und Sticker, die eine deutliche Sprache sprechen. Aber auch eine Sprache, die gerade bei jungen Menschen gut ankommt. Es sind engagierte, künstlerische und Adressaten gerechte Arbeiten, die für unsere gesamte Schulgemeinde und alle Besucher der DBR ganz bewusst sichtbar im Eingangsbereich und vor dem Sekretariat der Schule präsentiert werden.

 „Von innen sind wir alle gleich“

„Leise Zeichen gegen Rassismus, die aufgrund von Stil und modernem Design ganz besonders junge Menschen ansprechen“, zeigt sich Renate Saßenscheidt begeistert. Beispielhaft etwa das Plakat „Von innen sind wir alle gleich“ – drei Schokoküsse. Braun, weiß, schwarz, angebissen. So unterschiedlich sie von außen auch sein mögen – alle bestehen aus Schaum. „Wir sind eben alle doch gleich.“

Doch diese Arbeiten stehen nicht für sich allein. Zu sehen sind einige der kreativen Arbeiten auch im Rahmen des Fotowettbewerbs „Demokratie leben in Gevelsberg“ der Gevelsberger VHS. Die Fotoausstellung prämierte engagierte Arbeiten von Bürgerinnen und Bürgern, die mittels Fotografien ihre Ideen von Demokratie festgehalten haben.

 

„Dass die Arbeiten der Schüler öffentlich ausgestellt werden, ist ein deutliches Signal, dass sich auch junge Menschen gegen Rassismus aussprechen“, freut sich auch Marco Unger als kommissarischer Schulleiter über das Engagement unserer Schülerinnen und Schüler.