Schulschließungen in NRW
Ab Montag, 16.3.2020, wird NRW-weit der Schulbetrieb eingestellt.
Bitte aktuelle Meldungen (s.u.) beachten.
  
Sobald weitere Informationen verfügbar sind, werden wir sie hier auf der Homepage veröffentlichen.
  Die Schulleitung
Mitteilungen der Schulleitung zur Schulschließung
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
einige Informationen aus dem Schulministerium bezüglich der momentanen Situation möchte ich Ihnen an dieser Stelle mitteilen:
Schulfahrten
Über den derzeit ruhenden Schulbetrieb hinaus sind alle Schulfahrten und Veranstaltungen bis zum Ende des Schuljahres abgesagt. Das betrifft alle Klassenfahrten, Ausflüge, Unterrichtsgänge oder sonstige Veranstaltungen außerhalb der Schule. Ebenso betroffen sind Veranstaltungen mit externen Partnern innerhalb der Schule. Hiervon betroffen ist auch die feierliche Zeugnisvergabe der Abschlussklassen. Über alternative Regelungen werden wir zu gegebener Zeit entscheiden und an dieser Stelle informieren. Ausdrücklich ausgenommen von dieser Regelung sind Veranstaltungen im Rahmen der landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“.
Benachrichtigungen gem. § 50Abs. 4 Schulgesetz NRW (Blaue Briefe) Der Versand der „Blauen Briefe“ wird in diesem Jahr ausgesetzt. Die Prüfungs- und Versetzungsordnung bleibt aber ausdrücklich in Kraft. Konkret bedeutet dies, dass bei einer Versetzungsentscheidung die nicht gemahnte Minderleistung in einem Fach nicht gewertet wird. Alle weiteren eventuell vorhandenen Minderleistungen bleiben erhalten. Minderleistungen die bereits auf dem Halbjahreszeugnis vorhanden waren gelten weiterhin als gemahnt.

Wir wünschen weiterhin allen Eltern, Schülern und Freunden viel Durchhaltevermögen und vor allem viel Gesundheit
Marco Unger
(Schulleitung)


Schulordnung

Jeder soll sich so verhalten, dass Unterricht und Erziehung gewährleistet sind, alle in der Schule tätigen Personen sollen sich geschützt fühlen. Gegenstände dürfen nicht beschädigt oder zerstört werden.

1. In unserer Schule wollen wir lernen.

  • Deshalb erscheinen wir zum Unterricht pünktlich.
  • Unsere Hausaufgaben erledigen wir sorgfältig und gewissenhaft.
  • Im Unterricht wird nicht gegessen oder getrunken (in Krankheitsfällen Sondergenehmigung beim Klassenlehrer/in einholen).
  • Handys und MP3-Player bleiben während der gesamten Schulzeit ausgeschaltet in der Schultasche.
  • Bild- und Tonaufnahmen sind ohne schriftliche Genehmigung der Schulleitung verboten.
  • Falls eine Lehrerin / ein Lehrer fünf Minuten nach Unterrichtsbeginn noch nicht anwesend ist, fragt der Klassensprecher oder die Klassensprecherin im Lehrerzimmer oder im Sekretariat nach.

2. In der Schule wollen wir respektvoll miteinander umgehen.

  • Wir gehen höflich und freundlich mit allen Menschen um, die uns an dieser Schule begegnen.
  • Wir grüßen uns, wenn wir uns begegnen.
  • Im Unterricht melden wir uns, wenn wir das Wort haben möchten und hören anderen zu.
  • Für den Unterricht kleiden wir uns angemessen und nehmen Kopfbedeckungen ab (z.B. Kappen oder Mützen).

3. In unserer Schule wollen wir verantwortungsvoll und sicher leben.

  • Deswegen achten wir immer darauf, niemanden zu gefährden. Wir laufen, drängeln oder stoßen nicht. Auf andere, vor allem auf Kleinere und Schwächere, nehmen wir Rücksicht.
  • Die großen Pausen verbringen wir auf „unserem“ Schulhof:  Klassen 5-7: Hof 2 ; Klassen 8-10: Hof 1.
  • Eine Ausnahme besteht z.B. dann, wenn das Schülercafe für unsere Jahrgangsstufe geöffnet hat.
  • Bei Regenpausen befolgen wir die für die Jahrgangsstufe geltende Regelung.
  • Das Werfen mit Gegenständen bzw. Schneebällen ist verboten (erhöhte Unfallgefahr).
  • Gefährliche Gegenstände gehören nicht in die Schule (z.B. Messer, Feuerzeug, Laserpointer).
  • Drogen sind für uns tabu. Das Rauchen ist grundsätzlich verboten.
  • Streitigkeiten tragen wir mit Worten aus. Wir bemühen uns immer darum, einen Streit zu schlichten. Im Notfall schalten wir einen Lehrer / eine Lehrerin ein.
  • Zweiräder (Fahrräder, Mofas, usw.) dürfen auf dem Schulgelände nur geschoben werden.

4. In unserer Schule wollen wir das Eigentum schützen.

  • Alle Materialien und Gegenstände, die uns anvertraut werden, benutzen wir schonend.
  • Mit allen Einrichtungsgegenständen (z.B. Tische, Stühle, Schwämme, usw.) und allen Gebäudeteilen (z.B. Fenster, Türen, usw.) gehen wir pfleglich um.
  • Wir respektieren das Eigentum der Anderen.
  • Wir verlassen jeden Raum in einem ordnungsgemäßen Zustand und leisten die Ordnungsdienste, für die die Klasse eingeteilt ist.
  • Wir unterstützen alle, die sich um Sauberkeit bemühen. Deshalb werfen wir Abfall in die vorgesehenen Sammelbehälter. Wir kauen kein Kaugummi und spucken nicht.
  • Die Toiletten benutzen wir grundsätzlich in den beiden großen Pausen. Nur in Ausnahmefällen kann ein Schlüssel im Sekretariat geholt werden.

Diese Schulordnung schafft die Grundlage für die pädagogische Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule und für den gemeinsamen Umgang aller Beteiligten miteinander.
Sie wurde unter Mitwirkung aller Gremien (Lehrer, Schüler, Eltern) erarbeitet und von der Schulkonferenz als für alle Beteiligten verpflichtend verabschiedet.
Die überarbeitete Schulordnung tritt mit Beginn des Schuljahres 2008 / 2009 in Kraft.

Schwelm, den 20.05.2008

Die Schulleitung