DBR-News: - - - 21.01.2020 5c Lutz-Theater - - - 21.01.2020 Potenzialanalyse 8d - - - 27.01.2020 9a AOK Bewerbungstraining - - -  

Die Abschluss-Klassenfahrt der 10b und 10c zum Gardasee

11. Jan, 2020 | von | Kategorie: Aktuell, Aktuell 2, Wandertage und Klassenfahrten

Ein Beitrag von Angelina Kreuzer, Kl. 10b

Am 23.09.2019 sind wir morgens um 06:30 Uhr in Schwelm losgefahren.  Abends gegen 21:30 Uhr sind wir in Riva del Garda angekommen.

Der Ort liegt am nördlichsten Punkt des Gardasees. Wir waren auf einem Campingplatz untergebracht, wo es für jeweils 3-5 Personen Bungalows gab. Auf dem Campingplatz gab es die Möglichkeiten Tischtennis oder Minigolf zu spielen. Der Pool, den es auf der Anlage gab, war leider geschlossen.

Am 1.Tag, dem 24.09., sind wir zu einem kleinen Aussichtspunkt gewandert. Von dort oben hatten wir einen sehr guten und weiten Blick auf und über den Gardasee, was sehr schön war, da wir viele gute und schöne Bilder vom Gardasee machen konnten.

Nach dem Wandern gab es für uns die Chance zum See zu gehen. Wer nicht zum See gegangen ist, hatte Freizeit, die viele damit verbracht haben zu Lidl zu gehen, um Essen zu holen, da wir uns selber versorgen mussten.

Nach dem ersten sehr anstrengenden Tag ging es für uns nach Verona. In Verona konnten wir die Stadt erkunden und shoppen gehen. Einige haben diese Zeit auch genutzt, um sich zu McDonald‘s zu setzen. Nach 2 Stunden sind wir wieder zurück zum Campingplatz gefahren. Auch heute gab es die Gelegenheit mit den Lehrern zum See zu gehen.

Der nächste Tag war mein persönliches Highlight, denn wir sind nach Venedig gefahren. Nach fast 3 Stunden Fahrt sind wir mit einem Boot nach Venedig gefahren. Die Besonderheit in Venedig ist, dass es dort keine Straßen gibt, sondern Wasserkanäle.

Wir sind mit dem Boot ca. eine halbe Stunde gefahren und das Boot hat kurz vor dem Markusplatz gehalten. In 3er-Gruppen durften wir dann die Stadt erkunden.

Ich bin mit meiner Gruppe über den Markusplatz gegangen und wir haben ein bisschen die Gegend erkundet. Es ist gar nicht so leicht sich dort zurecht zu finden, denn die Gässchen sind sehr schmal und es gibt viele Brücken. Außerdem sieht alles sehr ähnlich aus.

Wir haben dort sehr viele Bilder gemacht und hatten viel Spaß. Nach 3 Stunden sind wir wieder zurück gefahren zum Campingplatz. Alle waren sehr kaputt und müde, doch allen hat der Tag mega gefallen.

An unserem letzten Tag sind wir in den Ort Riva gegangen, was zu Fuß ca. 25 Min. gedauert hat. Wir durften allein wieder den Ort angucken.

Ich war mit meiner Gruppe in vielen Souvenirläden und wir haben gegessen. Danach sind wir irgendwann wieder zum Campingplatz  gegangen.

Unsere Koffer wurden in den Bus geladen und gegen 17 Uhr haben wir uns auf den Weg nach Hause gemacht.

Am 28.09. so gegen kurz nach 6 Uhr sind wir wieder in Schwelm angekommen.

Für mich war die Abschlussfahrt einfach mega cool und sie wird unvergesslich bleiben.

Angelina Kreuzer, Kl. 10b