DBR-News: - - - 15.11.2019 Elternsprechtag - - - 19.11.2019 Potenzialanalyse 8b - - - 21.11.2019 Feedback Potenzialanalyse 8a - - - 27.11.2019 Feedback Potenzialanalyse 8b - - - 28.11.2019 Informationsabend Berufskollegs Jahrgang 10 - - -    

Hass im Alltag? DBR-Schüler setzen künstlerisches Signal gegen Rassismus

6. Nov, 2019 | von | Kategorie: Aktuell, Aktuell 3, Projekte, Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Nein zu Hass, nein zu Rassismus, nein zu Diskriminierung – bei uns an der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule in Schwelm wird es laut, wenn Schülerinnen und Schüler sich stark machen gegen Rassismus.

Doch was kann die eher stille Kunst, was kann leises Design ausrichten gegen Anfeindungen, gegen Rechts, gegen Hass? „Unsere Schüler zeigen Flagge gegen Rassismus“, sagt Renate Saßenscheidt, betreuende Lehrkraft des Projekts „Schule ohne Rassismus“ an unserer Schule, „und das in diesem Jahr auf sehr künstlerische Art und Weise.“

Kritische und künstlerische Auseinandersetzung

Ob in Literatur, Musik oder Kunst – Wo begegnet uns Rassismus im Alltag? Unter dieser Fragestellung arbeiteten und forschten elf Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9 nahezu ein Jahr lang zum Thema Rassismus, und stieß auf viele Gebiete, die ihr eigenes Leben täglich berühren.

„Die Gruppe wollte ihre Ergebnisse öffentlich machen – und vor allem auch andere Schüler sensibilisieren“, sagt Beate Koch, künstlerische Leiterin des DBR-Projekts „Gegen Rassismus, setz ein Zeichen“. So erarbeitete die Multi Media Designerin und Künstlerin mit den engagierten Schülerinnen und Schülern ein Magazin, Plakate, ein T-Shirt, einen Stempel und Sticker, die eine deutliche Sprache sprechen. Aber auch eine Sprache, die gerade bei jungen Menschen gut ankommt. Es sind engagierte, künstlerische und Adressaten gerechte Arbeiten, die für unsere gesamte Schulgemeinde und alle Besucher der DBR ganz bewusst sichtbar im Eingangsbereich und vor dem Sekretariat der Schule präsentiert werden.

 „Von innen sind wir alle gleich“

„Leise Zeichen gegen Rassismus, die aufgrund von Stil und modernem Design ganz besonders junge Menschen ansprechen“, zeigt sich Renate Saßenscheidt begeistert. Beispielhaft etwa das Plakat „Von innen sind wir alle gleich“ – drei Schokoküsse. Braun, weiß, schwarz, angebissen. So unterschiedlich sie von außen auch sein mögen – alle bestehen aus Schaum. „Wir sind eben alle doch gleich.“

Doch diese Arbeiten stehen nicht für sich allein. Zu sehen sind einige der kreativen Arbeiten auch im Rahmen des Fotowettbewerbs „Demokratie leben in Gevelsberg“ der Gevelsberger VHS. Die Fotoausstellung prämierte engagierte Arbeiten von Bürgerinnen und Bürgern, die mittels Fotografien ihre Ideen von Demokratie festgehalten haben.

 

„Dass die Arbeiten der Schüler öffentlich ausgestellt werden, ist ein deutliches Signal, dass sich auch junge Menschen gegen Rassismus aussprechen“, freut sich auch Marco Unger als kommissarischer Schulleiter über das Engagement unserer Schülerinnen und Schüler.